DIE PRESSE BERICHTET - TEAM HERRGESELL ERMITTELT BRANDURSACHEN

 

 

Aus unbekannter Ursache ist ein Wohnhaus in Brand geraten. Feuer und Löschwasser lassen kaum etwas übrig. In den wenigen Spuren können die Brandermittler vom TEAM HERRGESELL lesen: technischer Defekt, Unachtsamkeit oder gar Brandstiftung?

[c] Ein Beitrag des mdr vom 02. Oktober 2018

 

Technischer Defekt oder Brandstiftung, um Spuren zu verwischen?
Diese Frage beschäftigt Polizei und Versicherung nach dem Fund eines ausgebrannten Autos. SEBASTIAN HERRGESELL rekonstruiert, wo der Brand entstanden ist.
[c] Ein Beitrag des mdr vom 02. Oktober 2018

 

Der Sachverständige SEBASTIAN HERRGESELL ermittelt, ob es sich auf den Recyclinghöfen in Thüringen und Sachsen-Anhalt um Brandstiftung oder Selbstentzündung handelt.
[c] Ein Beitrag des mdr vom 12. Juli 2017

EPaper TAH

Täglicher Anzeiger Holzminden (22. Oktober 2014)
'Spürnase Tell stößt auf Hinweise für Brandstiftung'

 

Sebastian Herrgesell ermittelt nach einem Brand in der Altstadt Holzminden

 

Holzminden (bs). Ist es Brandstiftung? Die Hinweise verdichten sich. Der BrandmittelspürhundTell hat in der Brandruine in der Weserstraße angeschlagen. Die Polizei bittet jetzt noch einmal die TAH-Leser um Mithilfe. Wer in der Nacht zum Mittwoch, 15. Oktober, in der Holzmindener Altstadt, am Kirchplatz, in der Weserstraße, Ungewöhnliches bemerkt hat, wird gebeten, sich unter Telefon 05531/9580 an die Polizei zu wenden. Gemeldet wurde das Feuer um 4.05 Uhr am frühen Mittwochmorgen.

 

Es ist ein Einsatz, der die Männer und Frauen der Holzmindener Feuerwehr voll fordert. Die 110 Einsatzkräfte schaffen es gemeinsam, die Stadt vor einer Brandkatastrophe zu bewahren. Doch was hat dieses Feuer ausgelöst?

 

Der Brandexperte der Holzmindener Polizei, Herwig Jürgens, ermittelt zunächst in alle Richtungen. Weil das Fachwerkhaus lichterloh in Flammen stand, weil der Brand in dem einsturzgefährdeten Haus nicht von innen bekämpft werden konnte und das Feuer stundenlang wütete, ist es schwierig, der Brandursache auf den Grund zu gehen. „Schwierig, aber nicht unmöglich“, sagt der Sachverständige für Brand- und Explosionsursachen der Versicherung, der der Holzmindener Polizei bei der Aufklärung ebenso helfen soll wie Tell, der Brandmittelspürhund.

 

„Es sieht chaotisch aus, aber es gibt eine sehr hohe Trefferquote“

 

Den ganzen Dienstag hat sich der Brandsachverständige Zeit genommen, um so viele offenstehende Fragen wie möglich zu klären. Wo ist das Feuer ausgebrochen? Gab es einen Brandherd, oder gar mehrere? War es ein technischer Defekt? „Bei einem Haus mit einem Tragwerk aus Holz kann man noch viel ablesen, auch bei der Ausdehnung des Brandes, wie er hier vorliegt“, erläutert der Experte, der sich von dem Baggerfahrer, der auch in der letzten Woche bereits Filigranarbeit beim Abtragen des Fachwerkhauses geleistet hat, den Weg in die Brandruine freiräumen lässt. „Es sieht chaotisch aus, aber unsere Statistik sagt, es gibt eine sehr hohe Trefferquote.“

 

Die hat auch Tell, der fünfjährige Schäferhundmix, ausgebildet als Brandmittelspürhund. Morgens um 5 Uhr ist er mit seinem Herrchen in Stade aufgebrochen, um in Holzminden zu helfen. Gerade erst hat er bei einem Seminar seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Hat problemlos selbst geringste Spuren von Brandbeschleunigern erspürt. Gespannt, voll konzentriert, macht er sich auch in der Brandruine an der Weserstraße auf die Suche. Tell bellt nicht, er verharrt, „friert ein“ – wie es sein Herrchen, ein Polizeibeamter, umschreibt – wenn er etwas anzeigt. Und Tell wird fündig. „Wir haben Hinweise, die auf eine vorsätzliche Brandstiftung schließen lassen“, resümiert August- Wilhelm Winsmann, Leiter Einsatz der Holzmindener Polizei, gestern Nachmittag. Er hofft jetzt, dass von TAH-Lesern noch Hinweise kommen. Vielleicht hat ja doch jemand Beobachtungen gemacht in der Nacht zum 15. Oktober, denen er bislang keine Bedeutung zugemessen hat.

Brandursachenermittlung im Platsch-Bad Oschatz Foto: Dirk Hunger

 

Oschatz, Brandursachenermittlung im Erlebnisbad 'Platsch'
(Mai 2009)
Sebastian Herrgesell inspiziert den Brandherd im Blockheizkraftwerk des Freizeitbades, um eine Straftat auszuschließen.

 

Lesen Sie mehr auf www.oschatz-erleben.de

Rudolstadt, Feuer für die Wissenschaft. (März 2008)
Sebastian Herrgesell zündet mit Feuerwehr Auto für Bachelor-Arbeit an.

Lesen Sie mehr: Artikel zur Ansicht mit Klick in die Galerie

 

WIR SIND DEUTSCHLANDWEIT ALS SACHVERSTÄNDIGE FÜR SIE UNTERWEGS

ZENTRALE / NIEDERLASSUNG
NORD-OST-DEUTSCHLAND

Badepark 3
39218 Schönebeck (Elbe)

 

M. 0176 20765257
T. 03928 4252728

F. 03928 7284769
eMail@svb-herrgesell.de

NIEDERLASSUNG MITTELDEUTSCHLAND

Erfurter Straße 42 a
99334 Amt Wachsenburg
OT lchtershausen

 

M. 0176 20765257

T. 03628 5627291 

F. 03928 4252730

info@svb-herrgesell.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Brandursachenermittlung HERRGESELL

Anrufen

E-Mail

Anfahrt